Grundtvig-Stiftung e.V.

Verein für bürgerbewegte politische Bildung in Brandenburg

Grundgesetz und Minderheitenrechte - eine notwendige Diskussion in der BRD!?

Eine Tagesveranstaltung der Grundtvig-Stiftung e.V. und des Sebski Sejm
gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung
 
Die Veranstaltung dient der Diskussion des Verhältnisses von Grundgesetz und Minderheitenrechten in der BRD. Das Volk der Wenden und Sorben hat kürzlich ein eigenes Parlament gewählt. Es stellt sich die Frage, wie kann diese Minderheit selbstbewußt und eigenverantwortlich ihre Geschicke bestimmen und ihre Kultur erhalten und gleichzeitig zu einem belebenden Teil der bundesdeutschen Demokratie werden. Wie kann es sich eine Verfassheit geben auf der Grundlage des Grundgesetzes und welche Voraussetzungen sind dafür nötig? Wie kann das Grundgesetz den Minderheiten einen Rechtsschutzraum bieten?
Programmablauf
Versammlungsleitung:  Christoph Haensel (Abgeorneter Sebki Sejm)

9:30-10:15 Uhr              Begrüßung durch Vertreter des Serbski Sejm und der Grundtvig-Stiftung.e.V.,
                                           Vorstellung der Podiumsgäste durch Christoph Haensel

                                             Einführungen ins Thema durch Chirstoph Haensel / Kay Sobe und
                                             Hannes Wilhelm Kell  (Serbki Sejm):

                                        "Grundgesetz und Minderheitenpolitik - Die Bedeutung des Themas
                                         für den Serbki Sejm"


10:15-11:15 Uhr               Ulrich Jochimsen (Grundtvig-Stiftung):
                                       "Grundgesetz und bürgerschaftliches Engagement" ; Diskussion und Nachfragen

11:15-12:30 Uhr              Curt Strauss (EKD,Sachsen-Anhalt/ Halle):
                                          "Die Rolle der Kirchen in der Minderheitenpolitik“; Diskussion und Nachfragen

12:30-13:30 Uhr             Mittagspause

13:30-14:45 Uhr              Lucretia Jochimsen (Journalistin, Soziologin,Hamburg)
                                            "Aus dem Blickwinkel der Soziologin, Journalistin und Politikerin:
                                          Ist das Grundgesetz minderheitentauglich?

                                          Was sollte sich künftig ändern, um Minderheiten und Benachteiligten
                                          im Grundgesetz  eine Zuflucht und einen

                                         Schutzraum zu bieten?"; Diskussion und Nachfragen

14:45-15:45 Uhr              Peter Kroh (Buchautor, Neubrandenburg)
                                            "Minderheitenrecht ist Menschenrecht. Sorbische Denkanstösse
                                          zur politischen Kultur in Deutschland
und Europa"; Diskussion und Nachfragen

15:45 - 16:30 Uhr            Christoph Haensel (Sebki Sejm):
                                           Zusammenfassung, Abschlussbemerkungen, offene Fragen und Ausblick


Tagungsadresse:
06.04.2019, 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Bürgerhaus Wendische Kirche, Baderstraße 10, 01968 Senftenberg/ Niederlausitz

Teilnehmerbeitrag: 8 Euro